Ihre Urlaubsregion - die Tucheler Heide

Im nördlichen Teil der Kujawien-Region bis in den Süden des Danziger Pommerns befindet sich die Tucheler Heide mit vielen Winkeln makelloser Natur. Die Tucheler Heide ist nach dem Urwald von Białowieża das zweitgrößte Waldgebiet Polens und erstreckt sich auf etwas 321.000 ha in von reinen Wässern durchschnittene Wälder und Wiesen. In der Tucheler Heide sind an vielen Orten die Überreste des alten, wilden und unzugänglichen Pommernurwaldes erhalten, der größte Teil ihres Gebietes ist jedoch der seit Jahrhunderten mit Menschenhand gepflanzte Kieferwald. Die wertvollsten Urwälder bilden Natur- und Landschaftsschutzgebiete mit über 900 Seen, bei denen 40 von ihnen größer als 1 km² sind. Die beiden Größten sind der See Wdzydze (1.500 ha ) und der See Charzykowskie (1.400 ha). Neben diesen Seen gibt es noch viele andere Gewässer, die u.a. auch ein Paradies für Segler sind. Die Hauptflüsse Wda und Brda fließen in zahlreichen malerischen Krümmungsärmen durch viele Seen hindurch - ideal auch zum Kajak fahren und zum Kanu-Urlaub. Wenn Sie sich tiefer mit der Natur einlassen möchten, haben Sie gute Chancen Wildschwein, Fuchs, Damhirsch, Hirsch, Iltis oder auch einen Auerhahn, Reiher, Schwarzstorch, Uhu, Meeradler oder Kranich beobachten zu können. Nahezu  4.800 ha der Wälder, Seen und Torfmooren wurden mit einer strengen Schutzverordnungen belegt und als "Nationalpark Tucheler Heide" erklärt.